Neonreklame – wo wirkt sie am besten?

Neonreklame – wo wirkt sie am besten?

Durch die grelle und bunte Optik eignet sich Neonreklame nicht für alle Stilrichtungen und sollte nur dort eingesetzt werden, wo es wirklich passt. So findet Neonreklame vorwiegend als Schriftzug, Logo oder Bildmotiv an gastronomischen Einrichtungen, wie z. B. Fastfoodimbisse, amerikanischen Restaurants und Pizzaservices Verwendung.Das Sortiment an fertigen Neonmotiven eignet sich auch für die private Dekoration im Wohnungsbereich.

Fast noch mehr sieht man Neonreklame im Vergnügungsbereich wie z. B. Spielcasinos, Erotikshops und Videotheken. Außerdem kann Neonreklame großflächig an Fassaden montiert werden, um für ein Produkt oder eine Firma zu werben.

Neonreklame – Herstellung
Die einfachste Form der Neonbeleuchtung ist die klassische Neonröhre. Es ist jedoch auch möglich, fast jede andere Form als Neonreklame herstellen zu lassen. Neon-Hochspannungsröhren werden über einer Flamme erhitzt und in die gewünschte Form geblasen. Die Glasformen werden dann durch Reliefkörper stabilisiert und für die spätere Anbringung montiert.

Neonreklame – Fertige Motive
In speziellen Neonshops findet man zahlreiche fertige Motive, die nicht an konkrete Firmenlogos gebunden sind und die von jedem verwendet werden dürfen. So gibt es z. B. Schriftzüge wie „Bar”, „Pizza” oder „Open”, die Allgemeingültigkeit besitzen. Das Gleiche gilt für mannigfaltige Bildmotive – für Zahnarztpraxen finden Sie hier beispielsweise ein blau leuchtendes Zahnsymbol, für einen Autosalon verschiedene Autoformen und für eine Bar ein knalliges Cocktailglas.
Hier ist die Firma Heine GmbH Ihr richtiger Ansprechpartner. Wir lösen auch Ihre Wünsche.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht*